Kieselsäure

INCI: Silica


Ursprung: Mineralisch

 

Wirkung: Unterstützt das Bindegewebe, aktiviert den Zellstoffwechsel, Hemmung des Alterungsprozesses im menschlichen Gewebe, desinfizierend, entzündungshemmend

 

Anwendungsgebiete: Hautprobleme, Cellulite, Vorbeugung von Hautalterung

 

Besonderheiten: Silicium kann das 300fache des eigenen Gewichts an Wasser binden, reaktiviert den Zellstoffwechsel des Bindegewebes und regt die Zellen zur Teilung an. Hieraus resultiert ein neues Zellwachstum sowie die Abstoßung veralteter Zellen, was eine deutliche Verjüngung der Haut und des Bindegewebes möglich macht.

 

Verwendung: Anti-Pickel, Anti-Aging, Anti-Cellulite

 

 

Kieselsäure

Kieselsäure ist ein "Brückenelement" für die vier konstitutiven Makromoleküle innerhalb des Bindegewebes unserer Haut und ein wahres Naturprodukt. Sie findet sich in Form fossiler Kieselalgen, von Kieselsteinen, Quarz, Bergkristallen und vieler Pflanzen. Ihr Wirkstoff Silicium ist nach Sauerstoff das zweithäufigste Element der Erde und gibt der Haut ihre mechanischen Eigenschaften. Silicium ist in unserem Körper ein essentielles Spurenelement und reorganisiert unsere Hautstruktur, indem es mittels der Siloxanbindungen eine Volumenzunahme der Hautmulden zwischen den Glykoproteinen bewirkt.

Aufgrund seiner straffenden und stabilisierenden Eigenschaften gilt die Kieselsäure auch als gutes „Verjüngungsmittel“. Tatsächlich kann es auch bei früher Faltenbildung und Hauterschlaffung eine Besserung erzielen. Silicium hilft neues Bindegewebe aufzubauen und stärkt so die Widerstandskraft der Haut. Ihre Barriereschicht wird wieder stabiler und elastischer. 

Zudem ist es auch ein ausgezeichnetes Mittel zur Ausheilung von bakteriellen Entzündungen.

Nach oben scrollen